Ellenbogen

EllenbogengelenkDer Ellenbogen ist ein sehr stabiles hochkongruentes Gelenk aus drei Gelenkpartnern. Es ermöglicht eine Scharnierbewegung zwischen Oberarm und Elle sowie die Umwendbewegungen zwischen Elle, Speiche und Oberarm. Die Stabilität gewinnt das Gelenk aus der knöchernen Führung, dem straffen Kapsel-Band-Apparat und der gelenkübergreifenden Muskulatur. Der Ellenbogen ist dennoch das Gelenk, das am zweithäufigsten auskugelt.

Die Verletzungen und Erkrankungen des Ellenbogens sind meist komplexer Natur. Das Verständnis der einzelnen Krankheitsbilder ist für eine erfolgreiche Therapie eine maßgebende Voraussetzung. Insbesondere die anatomische Nähe zu den Nerven und Gefäßen erfordert für die erfolgreiche operative Behandlung einen auf diese Eingriffe spezialisierten Operateur.

Diagnostisch stehen neben der klinischen Untersuchung das konventionelle Röntgenbild, die Sonographie, die Kernspin- und die Computertomographie zur Verfügung.

Eine Liste der häufigsten Krankheitsbilder aus dem Bereich der Ellenbogengelenkerkrankungen soll Ihnen einen ersten Einstieg geben.

Beachten Sie aber bitte:
Kein Informationstext aus dem Internet, kein „googeln“  kann eine ausführliche Untersuchung bei Ihrem Spezialisten ersetzen. Die Erhebung der Krankheitsvorgeschichte und die individuelle Beratung sind die Grundlage unserer seriösen ärztlichen Empfehlung.


Die Basis unserer Kenntnisse sind  hierbei:

  • Fortlaufende Weiter- und Fortbildung
  • Regelmäßige Teilnahme an Operationskursen und Kongressen
  • Jahrelange  Erfahrung
  • Laufende Qualitätkontrollen

Wir sind Mitglieder in folgenden renommierten Fachgesellschaften: