Krampfadern


Die Operation wird ambulant durchgeführt.  Manchmal wird bei der Operation eine Drainage eingelegt, die nach etwa 2 Tagen entfernt wird. Es wird eine Thromboseprophylaxe mit Einmalspritzen für etwa 1 Woche durchgeführt. Gehstöcke sind in der Regel nicht erforderlich.

Das operierte Bein sollte in den ersten Tagen gut hochgelagert und gekühlt werden. Nach 8-10 Tagen können die Hautfäden entfernt werden.
Für ein gutes Langzeitergebnis ist auf eine konsequente Kompressionsbehandlung (anfangs mit Binden, dann mit Strümpfen) nach der OP für insgesamt 6 Wochen zu achten.

Die Dauer der Arbeitsunfähigkeit richtet sich vor allem nach der körperlichen Belastung bei der beruflichen Tätigkeit und kann zwischen wenigen Tagen und einigen Wochen liegen. Eine sportliche Belastungsfähigkeit wird nach etwa 4-6 Wochen erreicht.

Bei der Varikosis handelt es sich um eine chronische Krankheit, die trotz OP und konservativer Therapiemaßnahmen weiter fortschreiten kann. Sowohl bei konservativer als auch bei operativer Behandlung sind deshalb langfristig regelmäßige Verlaufskontrollen (z.B. alle 6 Monate) anzuraten, um eine weitere Entwicklung der Krankheit frühzeitig zu erkennen und behandeln zu können.